• 1. Name und Sitz des Vereins

Der Verein trägt den Namen „Verein zur Förderung des Fußballsports in der SG (Spielgemeinschaft) Soonwald“. Sitz des Vereins ist Holzbach. Der Verein wurde ins Vereinsregister eingetragen. Er trägt den Zusatz „e. V.“

  • 2. Zweck des Vereins

Der Verein bezweckt die Förderung des Fußballsports in der SG (Spielgemeinschaft Soonwald, bestehend aus den Sportvereinen SV Holzbach, TSV Riesweiler, VfR Simmern und SV Tiefenbach. Der Satzungszweck wird verwirklicht durch die Zuführung von Spenden und Zuwendungen zur Förderung und Pflege des aktiven Spielbetriebs im Jugend und Seniorenbereich. Der Verein verfolgt in erster Linie nicht eigenwirtschaftliche Zwecke. Im Übrigen verfolgt der Verein ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der Abgabenordnung in der jeweils gültigen Fassung.

  • 3. Selbstlosigkeit / Mittelverwendung

Der Verein ist politisch und konfessionell neutral. Er ist selbstlos tätig. Mittel des Vereins dürfen ausschließlich für satzungsgemäße Zwecke verwendet werde. Zuwendungen aus Mitteln des Vereins an Mitglieder sind ausgeschlossen. Es dürfen weiterhin keine Personen durch Ausgaben, die dem Vereinszweck fremd sind oder durch unverhältnismäßige hohe Vergütungen begünstigt werden. Auslagen für den Verein dürfen erstattet werden.

  • 4. Mitgliedschaft

Mitglied kann jede natürliche und juristische Person werden. Die Beitrittserklärung ist schriftlich an den Vorstand zu richten. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand. Die Mitglieder verpflichten sich zur Zahlung eines jährlichen Beitrags. Die Höhe des Beitrags wird von der Mitgliederversammlung festgesetzt. Näheres regelt eine Beitragsordnung.

  • 5. Rechte und Pflichten der Mitglieder

Die Mitglieder sind berechtigt, an allen angebotenen Veranstaltungen des Vereins teilzunehmen. Mitglieder haben das Recht, an den Vorstand und die Mitgliederversammlung Anträge zu richten. Den vier Mitgliedsvereinen (SV Holzbach, TSV Riesweiler, VfR Simmern und SV Tiefenbach) werden aufgrund deren finanzieller Unterstützung des Vereins, sowie die Bereitstellung der Sportstätten in der Mitgliederversammlung besondere Rechte eingeräumt. Diese besondere Rechte ergeben sich aus § 7 dieser Satzung. Alle Mitglieder sind verpflichtet, den Verein und den Vereinszweck auch in der Öffentlichkeit in ordnungsgemäßer Weise zu unterstützen

  • 6. Beendigung der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft endet durch Ausschluss oder Tod des Mitglieds, sowie durch den freiwilligen Austritt. Der Austritt ist schriftlich mindestens 6 Monate vor Ende des Spieljahres (30.06.) gegenüber dem Vorstand zu erklären. Sollte einer der Mitgliedsvereine aufgelöst werden, endet dessen Mitgliedschaft ebenfalls. Bei grobem Verstoß gegen die Satzung, den Satzungszweck, oder die Vereinsinteressen kann der Vorstand mit einfacher Mehrheit den Ausschluss eines Mitgliedes (nur natürliche Person) beschließen. Dem Mitglied ist unter Festsetzung einer zweiwöchigen Frist Gelegenheit zu geben, sich vor dem Vorstand zu den erhobenen Vorwürfen zu äußern. Bei Beendigung des Mitgliedverhältnisses unabhängig von deren Art und Weise erlöschen alle Ansprüche aus der Mitgliedschaft.

  • 7. Vereinsorgane

Organe des Vereins sind:

  • die Mitgliederversammlung *
  • der Vorstand *
  • der erweiterte Vorstand *

* Die Mitgliederversammlung:

Mindestens einmal jährlich findet vor Abschluss des Spieljahres eine ordentliche Mitgliederversammlung statt. Außerordentliche Mitgliederversammlungen sind durch den Vorstand einzuberufen, wenn der Vorstand dies für erforderlich hält, oder mindestens 25 % der Mitglieder oder einer der Mitgliedsvereine dies schriftlich unter Angabe von Gründen beim Vorstand beantragen. Mitgliederversammlungen sind unter Einhaltung einer 2wöchigen Frist schriftlich und unter gleichzeitiger Bekanntgabe der Tagesordnung durch den Vorstand einzuberufen. Die Veröffentlichung erfolgt in den Schaukästen der Mitgliedsvereine sowie zusätzlich in dem wöchentlich erscheinenden Amtsblatt der Verbandsgemeinde Simmern, sowie den Soonwaldnachrichten der Verbandsgemeinde Rheinböllen. Anträge zur Tagesordnung müssen dem Vorstand mindestens eine Woche vor der Versammlung in schriftlicher Form vorliegen. Beschlüsse der Mitgliederversammlung sind mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen zu fassen. Soweit die Vereine SV Holzbach, TSV Riesweiler, VfR Simmern und SV Tiefenbach Mitglied im Förderverein geworden sind, hat jeder einzelne Verein bei Abstimmungen 10 Stimmen; die anderen Mitglieder haben jeweils eine Stimme. Die Mitgliederversammlungen sind grundsätzlich ohne Rücksicht auf die Anzahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig. Satzungsänderungen und Beschlüsse über die Vereinsauflösung bedürfen einer Mehrheit von ¾ der bei der Mitgliederversammlung erschienenen Mitglieder. ***(Zusatz gestrichen)

Über den Ablauf von Mitgliederversammlungen ist ein Protokoll zu fuhren, dass vom Versammlungsleiter und vom Protokollführer zu unterzeichnen ist.

* Der Vorstand besteht aus:

  • dem Vorsitzenden
  • dem stellvertretenden Vorsitzenden
  • dem Kassierer
  • dem stellvertretenden Kassierer
  • dem Schriftführer
  • dem stellvertretenden Schriftführer
  • den zwei Beisitzern
  • dem Jugendleiter

* Dem erweiterten Vorstand gehören an:

  • der 1. Vorsitzende oder Stellvertreter der 4 Mitgliedsvereine
  • die Kassenwarte der 4 Mitgliedsvereine
  • und die Abteilungsleiter

Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind der Vorsitzende und dessen Stellvertreter.

  • 8. Vereinsführung

Die Tagesgeschäfte und die Vereinsführung obliegen dem Vorstand. Der Vorstand ist an Beschlüsse der Mitgliederversammlung gebunden. Der Gesamtvorstand hat mindestens einmal pro Kalendervierteljahr eine Vorstandssitzung einzuberufen. Weitere Sitzungen können einberufen werden, soweit dies der Vorstand für erforderlich hält, oder einer der Trägervereine dies beim Vorstand beantragt. Die Einladungen sind mindestens 7 Tage vor der Sitzung schriftlich unter Angabe der Tagesordnungspunkte den Vereinsvorsitzenden der Trägervereine durch den Vorstand zuzuleiten. Die Zusammenarbeit zwischen Vorstand und Gesamtvorstand regelt eine jährliche bei der konstituierenden Sitzung des Gesamtvorstandes zu beschließende Geschäftsordnung.

  • 9. Kassenprüfung

Aus der Mitgliederversammlung sind jährlich 2 Kassenprüfer zu wählen, die nicht dem Vorstand angehören. Die Kassenprüfer haben 1 mal jährlich die Kasse zu prüfen und in der Mitgliederversammlung die Mitglieder über das Ergebnis der Prüfung zu unterrichten. Den Mitgliedsvereinen ist vor der Versammlung eine Abschrift des Kassenberichts des Kassierers zu kommen zu lassen.

  • 10. Stimmrecht / Wählbarkeit / Wahlen

Stimmberechtigt sind alle Mitglieder vom vollendeten 16. Lebensjahr an. Als Vorstandsmitglieder sind Mitglieder vom vollendeten 18. Lebensjahr an wählbar. Die Mitglieder des Vorstandes werden auf die Dauer von 2 Jahren gewählt. Sie bleiben solange im Amt, bis ein Nachfolger gewählt ist. Wiederwahl ist zulässig.

  • 11. Auflösung des Vereins

Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins fließt das Vereinsvermögen zu gleichen Teilen an die Sportvereine:

  • SV Holzbach
  • TSV Riesweiler
  • VfR Simmern
  • SV Tiefenbach

Diese haben das Vermögen unmittelbar und ausschließlich zur Förderung von gemeinnützigen Zwecken im Sinne der Abgabenordnung, hier insbesondere zur Förderung des Fußballsports innerhalb ihrer Ortsvereine, zu verwenden.

Diese Satzung wurde bei der ordentlichen Mitgliederversammlung am 26. April 2002 im Hotel Bergschlösschen in Simmern beschlossen.

 

 

Vereinbarung

Zwischen den bisher dem Förderverein SG Soonwald angehörenden Vereinen

  1. SV 1946 Holzbach e. V.
  2. TSV 04 Riesweiler e. V.
  3. SV Tiefenbach 1931 e. V.

und dem ab 01. Juli 2001 neu beigetretenen Verein VfR Simmern e. V., vertreten durch ihre Vorstände, wird folgende Vereinbarung getroffen:

Um die fußballsportliche Situation in den vier Vereinen zu bessern und um möglichst vielen Aktiven die Ausübung des Fußballsportes zu ermöglichen, bilden die genannten Vereine beginnend mit dem neuen Spieljahr 2001/2002 am 01. Juli 2001 mit allen Seniorenmannschaften eine Spielgemeinschaft. Es ist beabsichtigt, die Spielgemeinschaft im nächsten Jahr (2002/03) auch im Jugendbereich zu erweiten. Der Name der Spielgemeinschaft lautet:

SG Soonwald/Simmern

Diese Vereinbarung gilt zunächst für die Dauer von drei Jahren. Wird sie nicht gekündigt, verlängert sie sich stillschweigend um weitere drei Jahre. Will einer der beteiligten Vereine aus der SG ausscheiden, muss er dies bis zum 31.Dezember des Vorjahres zum Ablauf der Dreijahresfrist schriftlich den Vorständen der anderen beteiligten Vereinen mitteilen.

Die rechtliche Stellung der einzelne Vereine sowie der Vereinsmitglieder wird durch diese Vereinbarung nicht berührt.